6 Gründe für eine Karriere in Hotelmanagement

6 Gründe für eine Karriere in Hotelmanagement

Hotelmanagement ist eine gute Mischung aus alltäglichen Geschäftsaktivitäten und individuellem Service für den Gast.

Finde heraus, was andere sonst noch zu dieser gefragten Rolle hinzieht und entdecke Top-Tipps für den Einstieg und eine Karriere in Hotelmanagement.

1. Frühe Verantwortung

Schnelle Entwicklung, On-the-Job-Training und berufliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten sind ausgezeichnete Gründe, eine Karriere in Hotelmanagement in Betracht zu ziehen.

Hotelmanager sind für jeden einzelnen Aspekt des Hotels, für das sie arbeiten, verantwortlich, von den Front of House-Abteilungen wie Rezeption und Concierge-Service bis hin zu Housekeeping, Instandhaltung und Catering.

Hinter den Kulissen gehört es zu ihren Aufgaben, Personal einzustellen, Budgets zu verwalten, sich um die Öffentlichkeitsarbeit zu kümmern und Verkaufsziele festzulegen.

Sascha Koehler, Area General Manager im Hilton rät: ‚Sei selbstbewusst. Sei dir bewusst, dass du die Kraft hast, dein Team zu inspirieren und Vertrauen bei deinen Hotelgästen aufzubauen.

Sei bereit, als Teil eines Teams zu arbeiten und das Konzept einer flachen Struktur zu übernehmen. Wenn du dich einbringst, wenn es viel zu tun gibt, wird dich das durch alle Arten von Krisen bringen.

Am wichtigsten ist, dass du offen für die Idee bist, dass du immer mehr lernen kannst und dich und dein Team mit den richtigen Leuten umgibst, um dies zu tun“, fügt Sascha hinzu.

Das Gastgewerbe ist einer der wenigen Bereiche, in dem man früh Verantwortung übernehmen und schon in relativ jungen Jahren eine Führungsposition erreichen kann“, sagt Gaurav Chawla, Dozent für Hotel- und Gastgewerbe-Management an der Universität von Südwales.

2. Gehaltspotenzial

Traditionell sind die Gehälter im Gastgewerbe, im Reise- und Tourismussektor niedriger als in anderen Branchen. Es gibt jedoch immer noch bestimmte Funktionen in diesen Sektoren, die sich als finanziell lukrativ erweisen können.

Die Einstiegsgehälter für Hotelmanager liegen zwischen 20.000€ und 40.000€, je nach Standort und Größe des Hotels. In Berlin verdienen die General Manager durchschnittlich 93.000€, wobei die Spanne von 82.000€ bis 106.000€ für die größten und prestigeträchtigsten Hotels reicht. 

Doch in Süd- und Westdeutschland sind die Gehälter in der Regel höher, wobei die Gehaltsspanne für General Manager beispielsweise in München zwischen 97.200€ – 123.300€ liegt.

3. Vielfalt

Ständig neue Gäste im Hotel zu begrüßen bedeutet, dass jeder Tag mit anderen Herausforderungen und Wünschen gefüllt ist, was deinen Arbeitstag interessant macht.

Die Möglichkeiten im Hotelmanagement sind endlos und um das Beste aus einer Karriere in Hotelmanagement zu machen, musst du flexibel sein.

Du könntest für ein unabhängiges Hotel oder eine Hotelkette arbeiten, Geschäftsführer werden oder bestimmte Abteilungen leiten und an verschiedenen Orten wie Großstädten oder Küstengebieten arbeiten. 

Du wirst jeden Tag neue Herausforderungen annehmen, Menschen aus der ganzen Welt treffen und Kontakte knüpfen. Wenn du einen normalen Job von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr ohne Schichtarbeit suchst, ist Hotelmanagement wahrscheinlich nichts für dich.

4. Zufriedenheit am Arbeitsplatz

Als Hotelmanager und generell, bei einer Karriere in Hotelmanagement, geht es in deinem Job um Menschen und deshalb musst du ein geselliger und emphatischer Mensch sein.

Dein Ziel ist es sicherzustellen, dass der Aufenthalt jedes Gastes so angenehm und gemütlich wie möglich ist und dass die höchsten Standards im Gästeservice erfüllt werden.

Kurz gesagt ist es deine Aufgabe, Menschen glücklich zu machen.

Zu wissen, dass dies durch positives Feedback und gute Bewertungen erfolgreich umgesetzt wurde, wird dir ein großes Gefühl der Arbeitszufriedenheit vermitteln und dich anspornen, noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

5. Kreativer Input

Um zu wachsen und zu gedeihen, braucht das Gastgewerbe und die Tourismusindustrie kreative Menschen.

Um als Hotelmanager erfolgreich zu sein, musst du in der Lage sein, regelmäßig neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen, wie z.B. themenbezogene Kaffee- und Kuchenangebote oder Hotelführungen, um den Service, den du anbietest, zu verstärken.

Jeder Gast ist anders und so sind auch seine Bedürfnisse. In dieser Rolle kreierst du immer ein Produkt, sei es ein neues Rezept für das Restaurant, ein innovativer Cocktail für die Bar oder das gesamte Gästeerlebnis. Es gibt immer Spielraum, erfinderisch zu sein“, sagt Gaurav.

Es braucht oft harte Arbeit, um neue Initiativen auf den Weg zu bringen, aber da das Gasterlebnis ein wichtiger Teil des Erfolgs eines Hotels ist, sind die Arbeitgeber im Allgemeinen offen für kreative Vorschläge, vor allem, wenn sie den Ruf der Organisation aufwerten oder verbessern.

6. Die Chance zu reisen

Gastfreundschaft, Reise- und Tourismusangebote, einschließlich Jobs im Hotelmanagement, gibt es in Ländern auf der ganzen Welt. Wenn du als Manager für eine große Hotelkette arbeitest, hast du die Chance, nicht nur lokal und national, sondern auch international zu reisen.

Die Branche ist wirklich global und bietet die Möglichkeit, an einige der exotischsten Orte auf dem Planeten zu reisen (und dort zu arbeiten).

Wie man einen Job im Hotelmanagement bekommt

Vollzeitstudium und duales Studium Hotelmanagement

Einer der schnellsten Wege für eine Karriere in Hotelmanagement führt über ein Grundstudium. Ein Beispiel dafür ist der Bachelor in Hotel- und Hospitality Management oder auch duale Studiengänge.

Der Studiengang trägt dazu bei, den Studenten eine abgerundete Lernerfahrung zu vermitteln und gleichzeitig verschiedene Dimensionen des Hotelmanagements zu beleuchten.

Vor allem duale Studiengänge sind berufsbezogen und spiegeln die Natur des Gastgewerbes wider, weshalb die Studenten viel Zeit damit verbringen müssen, praktische Erfahrungen am Arbeitsplatz zu sammeln.

Das Programm entwickelt übertragbare Kompetenzen, die nicht nur im Gastgewerbe, sondern auch im Dienstleistungssektor gefragt sind.

Graduate Programs

Ein anderer Weg für eine Karriere in Hotelmanagement ist die Teilnahme an einem Graduate Scheme, das eine großartige Möglichkeit darstellt, alle Bereiche des Unternehmens auf dem Weg zum Hotelmanager kennenzulernen.

Ein Beispiel dafür ist das Fast Track Elevator Scheme von Hilton, ein Ausbildungsprogramm für ambitionierte Hochschulabsolventen, die in der Branche weiterkommen wollen.

Das Programm bereitet ehrgeizige Hochschulabsolventen darauf vor, innerhalb von fünf bis acht Jahren nach ihrem Abschluss durch eine Reihe von Rotationen in verschiedenen Bereichen des Unternehmens eine Position als Geschäftsführer zu übernehmen. Dabei durchläuft man das Unternehmen und probiert verschiedene Bereiche aus. 

Im Laufe der Jahre sammelt man Erfahrungen sowohl auf der operativen (z.B. Food & Beverage und Front Office) als auch auf der kommerziellen Seite (z.B. Vertrieb von Konferenzen & Events und Business Development) der Branche.

Obwohl ein Bachelor-Abschluss die Mindestvoraussetzung für ein Graduate Scheme ist, bietet Hilton eine Reihe von Karrieremöglichkeiten für diejenigen, die mit unterschiedlicher Erfahrung eine Karriere in Hotelmanagement starten wollen, von Lehrstellen für Schulabgänger bis hin zu Praktika während des Studiums.

Master Studium Hotelmanagement

Obwohl ein Master-Abschluss normalerweise keine Voraussetzung für eine Karriere in Hotelmanagement ist, könnte er dir helfen, dich gegenüber Arbeitgebern in diesem wettbewerbsintensiven Bereich hervorzuheben.

Ein Aufbaustudium in Hotelmanagement kann sich auch für diejenigen mit einem nicht verwandten ersten Abschluss als nützlich erweisen. Suche nach Aufbaustudiengängen im Hotelmanagement.

Arbeitserfahrung sammeln

Alternativ kannst du, wenn du keine relevanten Qualifikationen hast, ganz „unten“ anfangen und dich für eine Karriere in Hotelmanagement nach oben arbeiten. In großen Hotelketten ist es nicht ungewöhnlich, dass Portiers und Rezeptionisten die Leiter zum Hotelmanager erklimmen, aber das kann viel Zeit und Ausbildung erfordern.

Ausbildung

Auch Lehrstellen sind für eine Karriere in Hotelmanagement möglich, da sie dir landesweit anerkannte Qualifikationen und Fähigkeiten vermitteln und zu einer Karriere als stellvertretender Generaldirektor, Front Office Manager, Betriebsleiter oder Abteilungsleiter führen können. 

Hier erfährst du mehr über die die wichtigsten Ausbildungsberufe:

  1. Ausbildung Hotelfachfrau/ Hotelfachmann
  2. Ausbildung Hotelkauffrau/ Hotelkaufmann
  3. Ausbildung zur Assistenz im Gastgewerbe

Du bist dir noch nicht sicher, welcher Weg für dich der richtige ist? Bei uns bekommst du alle Infos die du brauchst! Lies unseren Beitrag Hotelmanagement: Studium oder Ausbildung

Mehr Informationen über die Ausbildung

Hilda Weit

Hilda absolvierte ihr Abitur (IB) in Italien, studierte danach an der Skema Business School in Frankreich Business Administration, transferierte im Rahmen des Studiums an die Edge Hotel School in England mit dem Fokus auf Hotel Management und bildete sich nach erster Berufserfahrung mit dem Cornell Certificate in Hotel Real Estate Investments and Asset Management weiter. Während des Studiums sammelte Hilda Erfahrungen in der Operative und durchlief alle Bereiche von Housekeeping, über Front Office, Küche, Food & Beverage, Conference & Events bis Duty Management. Sie arbeitete nach dem Studium bei Tropical Islands in Brandenburg im Hotel Development und ist nun bei der Berliner Betreibergesellschaft HRG Hotels im Development Team für das Kreieren von Hotelkonzepten zuständig. Zusätzlich engagiert sich Hilda als Young Professional im Arbeitskreis Hotelimmobilien für die erfolgreiche Nachwuchsgewinnung in der Tourismus- und Hotelbranche.

Einen Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *