Hotels – unser Guide

Wie sind Hotels entstanden? Wie werden die Kategorien unterschieden? In diesem Beitrag geht es um die Herkunft, Geschichte, Arten und Klassifikationen von Hotels. 

Was ist ein Hotel?

Das Wort Hotel leitet sich vom französischen Wort hôtel ab, das sich auf eine französische Version des Stadthauses bezieht. Der Begriff Hotel wurde zum ersten Mal vom fünften Herzog von Devonshire verwendet, um eine Unterkunft in London irgendwann im Jahre 1760 n. Chr. zu bezeichnen.

Historisch gesehen war ein Stadthaus im Vereinigten Königreich, in Irland und einigen anderen Ländern die Residenz eines Gleichaltrigen oder eines Aristokraten in der Hauptstadt der großen Städte. Das Wort Hotel könnte auch vom Wort Hostel abgeleitet sein, was so viel bedeutet wie ‚eine Unterkunft für Reisende‘.

Ein Hotel ist definiert als ‚ein Ort, an dem Reisende mit freiem Willen Nahrung oder Unterkunft erhalten können, vorausgesetzt, er/sie ist in der Lage, dafür zu bezahlen, und er/sie ist in einem guten Zustand, um empfangen zu werden‘.

Daher muss ein Hotel einem Reisenden gegen Bezahlung Verpflegung (und Getränke) und Unterkunft zur Verfügung stellen, aber das Hotel hat das Recht, dies zu verweigern, wenn der Reisende nicht vorzeigbar ist (entweder betrunken oder ordnungswidrig) oder nicht in der Lage ist, für die Dienstleistungen zu bezahlen.

Alternativ dazu kann ein Hotel definiert werden als „eine Einrichtung, deren Hauptaufgabe darin besteht, einem echten Reisenden eine Unterkunft mit Verpflegung, Getränken und manchmal auch Freizeiteinrichtungen auf kostenpflichtiger Basis zur Verfügung zu stellen“. 

Es gibt zwar auch andere Einrichtungen wie Krankenhäuser, Studentenwohnheime, Gefängnisse und Sanatorien, die Unterkünfte anbieten, aber sie gelten nicht als Hotels, da sie nicht auf die besonderen Bedürfnisse des Reisenden eingehen.

Ein Hotel ist eine Einrichtung, die eine bezahlte Unterkunft, in der Regel für eine kurze Aufenthaltsdauer, anbietet. Hotels bieten oft eine Reihe von zusätzlichen Dienstleistungen für Gäste an, wie z.B. Restaurants, Bars, Schwimmbäder, Gesundheitsfürsorge, Einzelhandelsgeschäfte; Geschäftseinrichtungen wie Konferenzsäle, Bankettsäle, Sitzungssäle; und Platz für private Feiern wie Geburtstage, Hochzeiten, Junggesellinnenabschied etc.

Die meisten modernen Hotels bieten heutzutage die Grundausstattung eines Zimmers – ein Bett, einen Schrank, einen kleinen Tisch, eine Klimaanlage oder Heizung und ein Badezimmer – sowie weitere Einrichtungen wie ein Telefon mit STD/ISD-Einrichtung, einen Fernseher mit Kabelkanal und Breitband-Internetanschluss.

Es könnte auch eine Minibar mit Snacks und Getränken geben (der Konsum derselben wird auf die Rechnung des Gastes aufgeschlagen), und eine Tee- und Kaffeezubereitungseinheit mit einem elektrischen Wasserkocher, Tassen, Löffeln und Tütchen mit Instantkaffee, Teebeuteln, Zucker und Kaffeesahne.

Geschichte der Hotels

Die Erfindung der Währung und des Rades irgendwann im 5. Jahrhundert v. Chr. gelten als die beiden Hauptfaktoren, die zur Entstehung der Gastwirtschaft und der Gastfreundschaft als kommerzielle Tätigkeit führten.

Während Europa mit Sicherheit als die Wiege der organisierten Hotellerie angesehen werden kann, sieht man auf dem amerikanischen Kontinent die Entwicklung der modernen Hotellerie im Laufe des letzten Jahrhunderts.

Von den rudimentären alten Gasthäusern bis zum heutigen hochmodernen Establishment, das alles unter der Sonne des modernen Reisenden anbietet, hat die Hotelindustrie einen langen Weg zurückgelegt.

Der Ursprung und das Wachstum des Hotelgewerbes kann unter den folgenden Zeiträumen im Großen und Ganzen untersucht werden:

  • Antike Epoche
  • Grand Tour
  • Moderne Epoche

Antike Epoche

Die frühesten aufgezeichneten Zeugnisse der Gastfreundschaft in Europa stammen aus dem Jahr 500 v. Chr. Eine antike Stadt, wie Korinth in Griechenland, hatte eine beträchtliche Anzahl von Einrichtungen, die dem Reisenden Essen und Trinken sowie Betten anboten.

Die Gasthäuser der biblischen Epoche waren vom primitiven Typ, die ein Kinderbett oder eine Bank in der Ecke eines Zimmers und manchmal sogar einen Stall anboten. Reisende pflegten in einer großen Halle zu übernachten. Privatsphäre und persönliche Hygiene gab es nicht.

Im 3. Jahrhundert n. Chr. schossen zahlreiche Unterkunftsmöglichkeiten wie Pilze aus dem Boden, zusammen mit dem ausgedehnten Netz von gemauerten Straßen in ganz Europa und im kleinen Asin (an Europa angrenzender Teil Asiens). Die Unterkunftshotels waren in dieser Zeit als Herrenhäuser bekannt.

Diese Bedingungen herrschten mehrere hundert Jahre lang, bis die Industrielle Revolution in England zur Entwicklung von Eisenbahnen und Dampfschiffen führte, die das Reisen effizienter, bequemer und schneller machten.

Die Industrielle Revolution brachte auch eine Verschiebung des Reiseschwerpunkts mit sich, der sich mehr auf das Geschäftliche als auf die Bildung oder das Soziale konzentriert.

Die Führung der organisierten Hotelwirtschaft, wie wir sie heute sehen, wurde von den aufstrebenden Nationen Europas, insbesondere der Schweiz, übernommen.

Das frühe Establishment wurde hauptsächlich von der Aristokratie bevormundet und nahm in Chalets (kleinen Häuschen) und kleinen Hotels Gestalt an, die eine Vielzahl von Dienstleistungen anboten. Zwischen 1750 und 1825 erlangten die Gasthäuser in Großbritannien den Ruf, die besten Gasthäuser zu sein.

Grand Tour

Die zweite Hälfte des achtzehnten Jahrhunderts, vor der Französischen Revolution (1780-1789), wird als die ‚goldene Ära des Reisens‘ bezeichnet, da die Popularität der ‚Grand Tour‘ der Hotelindustrie einen großen Schub gab. Damals stellte eine Grand Tour durch den europäischen Kontinent ein unverzichtbares Element der Erziehung der Nachkommen wohlhabender Familien dar.

Da diese Tour oft mehrere Jahre dauerte, war sie eine gute Geschäftsmöglichkeit für die Menschen in den prominenten Städten Frankreichs, Italiens, Deutschlands, Österreichs, der Schweiz und Irlands, um Unterkünfte, Transport- und Erholungsmöglichkeiten zu schaffen.

Weitsichtige Unternehmer, die bei der Durchführung Geld rochen, entwickelten die Fähigkeiten der Gastfreundschaft und leisteten Pionierarbeit in der modernen Hotelindustrie.

Prominente unter den Hotels, die in dieser Zeit entstanden, waren das Dolder Grand in Zürich, das Imperia in Wien, das Vier Jahreszeiten in Hamburg und das Des Bergues in Genf.  1841 organisierte Thomas Cook, ein einfacher Kabinettmarker, eine Eisenbahnfahrt von Leicester nach Loughborough und verewigte sich als erster Reiseveranstalter der Welt.

Moderne Epoche

Die Verbesserung des Transportmittels machte die Reisen sicherer, einfacher und schneller, ermöglichte sparsame und häufige Massenbewegungen. Die Einführung der Bergbahnen (die Seilbahn) machte das Hochgebirge zugänglich, was zum Wachstum vieler Hotels in den Alpen führte. Burgenstock und Giessbach gehören zu den Hotels in der Schweiz, die ihre Existenz der Entwicklung der Seilbahnen verdanken.

Die beiden Weltkriege, vor allem der zweite (1939-45), forderten ihren Tribut vom Gastgewerbe. Die massiven Zerstörungen durch den Krieg und die daraus resultierende wirtschaftliche Depression erwiesen sich als großer Rückschlag für das Reisegeschäft. In den 1950er Jahren nahm der Reiseverkehr auf dem europäischen Kontinent langsam und stetig zu.

Die Entwicklung von Flugzeugen und kommerziellen Passagierflügen über den Atlantik stimulierte diese weltweit und beschleunigte dabei das Wachstum der Hotelindustrie.

Aber es sind die amerikanischen Unternehmer, denen es zu verdanken ist, dass sie mit ihrer Innovation und ihrem aggressiven Marketing das Gesicht des Gastgewerbes buchstäblich verändert haben.

Vor der Gründung der City Hotels wurden die Unterkünfte auf dem amerikanischen Kontinent nach dem Vorbild der Tavernen oder Gasthäuser im europäischen Stil gestaltet.

Die City Hall löste jedoch einen Wettlauf unter den amerikanischen Hoteliers aus, der den Bau der großen Hotels zur Folge hatte. Das Jahrzehnt der großen Depression in den 1930er Jahren war Zeuge der Liquidität der meisten Hotels in Amerika.

Mit dem langsamen und stetigen Wachstum in den 1940er Jahren rationalisierte sich die Hotelindustrie. Die Zunahme des Autoverkehrs in den 1950er Jahren führte zum Aufkommen von ‚Motorhotels‘ oder Motels, einer neuen Kategorie in der Hotelindustrie.

Die Motels, die kostenlose Parkmöglichkeiten boten, dienten als Raststätte für die Menschen, die zwischen zwei Städten oder touristischen Zielen reisten.

In den folgenden Jahrzehnten entstanden Motels im großen Stil und auch die Einführung von Budget-Hotels, die eine Grundausstattung zum halben Preis boten. Nach und nach, im Laufe der Zeit, entwickelten sie sich zu landesweiten und internationalen Ketten.

Struktur der Hotelorganisation

Um seine Vision, Mission, Zielsetzungen und Ansprüche zu erfüllen, benötigt jedes Hotel eine formale Struktur, die als Organisationsstruktur bekannt ist. Die Struktur definiert die Verteilung der Verantwortlichkeiten und Befugnisse des Unternehmens unter seinen Führungskräften und Angestellten.

Sie legt die Art und Weise und das Ausmaß der Rollen, der Macht und der Verantwortlichkeiten fest und bestimmt den Informationsfluss zwischen den verschiedenen Organisationsebenen. Diese Struktur hängt ganz von den Zielen und Strategien der Organisation ab, die zu ihrer Erreichung gewählt wurden.

Die gebräuchlichste Art, die Organisationsstruktur darzustellen, ist ein Organigramm. Jedes Hotel ist anders und hat einzigartige Merkmale, daher unterscheiden sich die Organigramme der Hotels voneinander. Die Organisationsstruktur hängt von der Größe und Funktion eines Hotels ab.

Manche Hotels verpachten ihre Räumlichkeiten an ein anderes Unternehmen oder beauftragen eine andere Agentur mit dem Restaurant- oder Housekeeping-Service.

In solchen Fällen werden diese Teile nicht in das Organigramm des Hotels aufgenommen. Ein Beispiel für das Organigramm eines kommerziellen Hotels ist wie folgt:

Kernbereiche/Abteilungen des Hotels

Die Organisation eines Hotels ist heute sehr komplex und umfasst verschiedene Abteilungen. Die Anzahl der Abteilungen variiert von einer Einrichtung zur anderen. Jede Abteilung kann einen eigenen Manager haben, der dem Generaldirektor und dem stellvertretenden Generaldirektor untersteht.

Die Hotelabteilungen fallen entweder in die Kategorie der einkommenserhaltenden Abteilungen oder der unterstützenden Abteilungen.

Einkommensabteilungen sind operative Abteilungen, die Dienstleistungen oder Produkte an den Gast verkaufen und somit direkt Einnahmen für das Hotel generieren. Zu diesen Abteilungen gehören das Front Office, die Gastronomie und die vom Hotel betriebenen Geschäfte.

Unterstützungsabteilungen sind diejenigen, die dazu beitragen, indirekt Einnahmen zu generieren, indem sie eine unterstützende Rolle in den einkommenserzielenden Abteilungen des Hotels spielen. Dazu gehören die Personalabteilung, die Instandhaltung, der Einkauf, das Housekeeping und so weiter.

Die verschiedenen Abteilungen in einem Hotel werden im Folgenden kurz vorgestellt:

Room Division Abteilung

In einem großen Hotel fallen die Abteilungen Housekeeping, Front Office und Wartung unter den Begriff Room Division. Diese Abteilungen sind zusammen für die Instandhaltung und den Verkauf des Zimmers in einem Hotel verantwortlich.

In den meisten Hotels sind dies die Abteilungen, die direkt oder indirekt mehr Einnahmen als andere Abteilungen generieren. Das liegt daran, dass der Verkauf eines Zimmers mindestens 50 Prozent der Einnahmen eines Hotels ausmacht.

Die größte Gewinnspanne eines Hotels stammt aus dem Zimmer, weil ein einmal gemachtes Zimmer immer wieder verkauft werden kann. An der Spitze der Room Division steht der Room Division Manager, dem der Front Office Manager, die leitende Hausdame und sehr oft der leitende Techniker Bericht erstatten.

Housekeeping-Abteilung

Die Housekeeping-Abteilung ist für die Sauberkeit und Pflege der vorderen und hinteren Hausbereiche verantwortlich, damit sie so frisch und ästhetisch ansprechend aussehen wie am ersten Tag, als das Hotelgeschäft eröffnet wurde. Diese Abteilung wird vom Executive Housekeeper oder, bei Hotelketten, vom Direktor des Housekeeping geleitet.

Dabei kann die Reinigung der Hotelzimmer von Zimmermädchen und Roomboys vorgenommen, die im Hotel angestellt sind oder durch eine externe Housekeeping Firma vermittelt werden.

Abteilung Front Office

Unter der Leitung des Front Office Managers ist die Front Office Abteilung die operative Abteilung, die für den Empfang und die Registrierung der Gäste, die Zuteilung der Zimmer und die Hilfe beim Auschecken der Gäste verantwortlich ist. Uniformierte Dienste wie Concierge und Portier sind der Teil der Front Office Abteilung.

Wartungsabteilung

Die Wartungsabteilung, auch Technik- und Hausmeisterabteilung genannt, wird vom leitenden Techniker oder dem leitenden Hausmeister geführt. Die Abteilung ist für alle Arten von Wartungs-, Reparatur- und Ingenieurarbeiten an Geräten, Maschinen, Einrichtungen und Ausrüstungen zuständig.

Food and Beverage Abteilung

Die Abteilung Food and Beverage (F&B) umfasst Restaurants, Bars, Coffee Shops, Bankette, Zimmerservice, Küche und Bäckerei. Die Abteilung wird vom F&B Direktor geleitet. Während die Restaurants, Bars, Coffee Shops, Bankette und der Raum speziell der F&B-Serviceabteilung unter der Leitung des F&B-Managers zugeordnet werden können, fallen die Küche und die Bäckerei unter die F&B-Produktionsabteilung unter der Leitung des Chefkochs.

Personalabteilung

Die Human Resource (HR) oder Personalabteilung, wie sie früher genannt wurde, wird vom Personalmanager geleitet. Die Personalabteilung kümmert sich um die Rekrutierung, die Orientierung, die Ausbildung, die Fürsorge und Entschädigung der Angestellten, die Arbeitsgesetze und die Sicherheitsnormen für die Hotels.

Die Ausbildungsabteilung ist eine Nebenabteilung der Personalabteilung. Sie wird vom Ausbildungsleiter geleitet, der die spezifische Aufgabe der Orientierung und Ausbildung neuer und bestehender Mitarbeiter übernimmt.

Abteilung Verkauf und Marketing

Die Verkaufs- und Marketingabteilung wird vom Sales- und Marketingsmanager geleitet. Ein großes Hotel kann drei oder mehr Mitarbeiter in dieser Abteilung haben, während ein kleines Hotel mit nur einem Mitarbeiter auskommen kann.

Die Funktion dieser Abteilung ist fünffach – Verkauf, persönliche Beziehungen, Werbung, MICE-Geschäfte (Meetings, Incentives, Conferences und Events) erhalten und Marktforschung betreiben.

All diese Funktionen führen zu dem gemeinsamen Ziel, das Produkt des Hotels – d.h. die Zimmer und die Dienstleistungen des Hotels – zu verkaufen, indem Kunden ‚geschaffen‘ werden.

Abteilung Einkauf

Die Einkaufsabteilung wird vom Einkaufsleiter geleitet, der bei einigen Immobilien dem Finanzkontrolleur untersteht. Die Beschaffung aller Bestände der Abteilung liegt in der Verantwortung der Einkaufsabteilung. In den meisten Hotels sind die Zentrallager Teil der Einkaufsabteilung.

Abteilung Financial Controlling

Sie wird auch als Kontrollabteilung bezeichnet, die Finanzkontrollabteilung wird vom Financial Controller geleitet, der dafür verantwortlich ist, alle Inventargegenstände der operativen Abteilungen zu bestätigen. Für die Verfahren der Bestandskontrolle ist die Abteilung zuständig.

Der Financial Controller ist zusammen mit dem Generaldirektor dafür verantwortlich, die von den Leitern der anderen Abteilungen aufgestellten Budgets abzuschließen. Die Konten des Hotels werden ebenfalls von der Controlling-Abteilung geführt.

Zu den buchhalterischen Tätigkeiten gehören Zahlungen auf Rechnungen, die Rechnungsstellung, das Inkasso, die Erstellung von Kontoauszügen, die Abwicklung von Banktransaktionen, die Verarbeitung der Lohn- und Gehaltsabrechnungen der Angestellten und die Erstellung des Jahresabschlusses des Hotels.

Abteilung Sicherheit

Sie wird von den leitenden Sicherheitsbeamten geleitet, die Sicherheitsabteilung ist für den Schutz der Vermögenswerte, Gäste und Angestellten des Hotels verantwortlich.

Zu ihren Aufgaben gehören die Durchführung von Brandschutzübungen, die Überwachung der Überwachungsgeräte und die Patrouillen auf dem Gelände.

Typen und Klassifikation von Hotels

Hotels bieten neben der Unterkunft auch Dienstleistungen wie Essen und Trinken und Einrichtungen wie Freizeit-, Konferenz- und Schulungsarrangements sowie die Organisation von offiziellen oder privaten Feiern. Jedes Hotel hat eine einzigartige Eigenschaft, die mit ihm verbunden ist.

Diese Merkmale können seine Lage, die Anzahl der Gästezimmer, besondere Dienstleistungen wie Concierge, Reisehilfe und Parkplätze, Einrichtungen wie Spezialitätenrestaurants, Bars, Veranstaltungsorte für Geschäftstreffen, Schwimmbäder usw. sein.

Die Vielfalt der Dienstleistungen und Einrichtungen, die von jedem Hotel angeboten werden, macht es ziemlich schwierig, eine einheitliche Grundlage für die Klassifizierung der Hotels zu haben, und wenn wir sie nach verschiedenen Kriterien klassifizieren, wird es einige Hotels geben, die in mehr als eine Gruppe fallen werden.

Die Kriterien, nach denen die Hotels klassifiziert werden, sind wie folgt:

Standard-Klassifizierung von Hotels

Das Sterne-Klassifizierungssystem gehört zu den am weitesten verbreiteten Bewertungen von Hotels weltweit. Die Bewertung von Hotels in verschiedenen Ländern wird von der Regierung oder regierungsnahen Quellen, unabhängigen Bewertungsagenturen oder manchmal von den Hotelbetreibern selbst vorgenommen.

Die Kurzbeschreibungen der verschiedenen Sternekategorien folgen wie folgt:

Ein-Sterne-Hotels

Diese Grundstücke sind in der Regel klein und unabhängig, mit einer familiären Atmosphäre. Es kann eine begrenzte Auswahl an Einrichtungen geben, die Mahlzeiten können ziemlich einfach sein. Zum Beispiel wird vielleicht kein Mittagessen serviert oder manche Zimmer haben kein eigenes Bad oder keine Dusche.

Allerdings wären Wartung, Sauberkeit und Komfort auf einem akzeptablen Niveau.

Zwei-Sterne-Hotels

In dieser Klasse sind die Hotels in der Regel klein bis mittelgroß und bieten eine teurere Ausstattung als Ein-Sterne-Hotels. Die Gäste können komfortable, gut ausgestattete Übernachtungsmöglichkeiten erwarten, in der Regel mit eigenem Bad und Dusche.

Das Empfangs- und andere Personal wird eine professionellere Präsentation als bei der Ein-Sterne-Klassifizierung anstreben und eine größere Auswahl an unkomplizierten Dienstleistungen, einschließlich Essen und Trinken, anbieten.

Drei-Sterne-Hotels

Auf dieser Ebene sind die Hotels in der Regel so groß, dass sie eine höhere Personalausstattung sowie eine deutlich höhere Qualität und ein größeres Angebot an Einrichtungen bieten können als die Hotels der niedrigeren Sterne-Klassifizierungen.

Die Rezeption und andere öffentliche Bereiche werden geräumiger sein, und das Restaurant wird normalerweise auch Gäste bewirten, die nicht im Hotel wohnen.

Die Rezeption und andere öffentliche Bereiche werden geräumiger sein, und das Restaurant wird normalerweise auch Gäste bewirten, die nicht im Hotel wohnen.

Alle Zimmer werden ein eigenes Bad mit Dusche haben und einen guten Standard an Komfort und Ausstattung bieten, wie zum Beispiel ein Direktwahltelefon und Toilettenartikel in den Badezimmern. Neben dem Zimmerservice ist auch ein gewisser Service für Geschäftsreisende zu erwarten.

Vier-Sterne-Hotels

Zu den Erwartungen an die 4-Sterne- Klassifizierung gehören ein gewisser Grad an Luxus sowie Qualität in der Einrichtung, Dekoration und Ausstattung in jedem Bereich des Hotels. 

Auch die Schlafzimmer bieten in der Regel mehr Platz als auf den unteren Sterne-Niveaus. Sie werden gut gestaltet und in Einrichtung und Dekor aufeinander abgestimmt sein.

Die Ensuite-Badezimmer haben manchmal sowohl eine Badewanne als auch eine Dusche.  Das Verhältnis von Personal zu Gästen wird hoch sein, es wird einen Portierdienst, einen vierundzwanzigstündigen Zimmerservice sowie einen Wäscherei- und Reinigungsdienst geben. In den Restaurants wird es eine professionelle Gastronomie geben.

Fünf-Sterne-Hotels

Fünf-Sterne-Hotels bieten geräumige und luxuriöse Unterkünfte im gesamten Hotel, die den besten internationalen Standards entsprechen. Die Inneneinrichtung sollte durch Qualität und Liebe zum Detail, Komfort und Eleganz beeindrucken. Die Einrichtung muss makellos sein.

Der Service ist formal, gut organisiert, sorgfältig überwacht und richtet sich nach den Bedürfnissen des Gastes, ohne aufdringlich zu sein. Das Restaurant zeigt ein hohes Niveau an technischem Können. Das Personal ist kompetent, hilfsbereit und versiert in allen Aspekten der Kundenbetreuung und verbindet Effizienz mit Höflichkeit.

Heritage-Hotels

Die Heritage Hotels, die erst seit kurzem im Hotelgewerbe zu finden sind, befinden sich in kleinen Forts, Palästen oder Havelis, den Herrenhäusern ehemaliger Königs- und Adelsfamilien. Sie haben dem Kulturtourismus eine neue Dimension hinzugefügt.

In einem Heritage-Hotel erhält der Besucher Zimmer mit eigener Geschichte, es wird ihm eine traditionelle Cuisine serviert, die auf die Bedürfnisse internationaler Gaumen abgestimmt ist, er wird von Volkskünstlern unterhalten, kann an Aktivitäten teilnehmen, die einen Einblick in das Kulturerbe der Region ermöglichen, und sich in einer Atmosphäre erholen, die von der Vergangenheit lebt und sie atmet.

Klassifizierung der Hotels auf der Basis der Größe

Die Anzahl der Gästezimmer in einem Hotel ist ein Kriterium zur Klassifizierung von Hotels. Die Hotels können aufgrund der Zimmeranzahl oder der Größe des Hotels in die folgenden Kategorien eingeteilt werden:

Kleines Hotel

In Indien werden Hotels mit fünfundzwanzig oder weniger als kleine Hotels klassifiziert. In den entwickelten Ländern Europas und Amerikas gelten jedoch Hotels mit weniger als 100 Zimmern als klein. Diese Hotels bieten saubere und komfortable Unterkünfte, verfügen aber möglicherweise nicht über gehobene Einrichtungen wie Swimmingpool, Restaurant, Bar usw.

Mittleres Hotel

Hotels mit sechsundzwanzig bis hundert Zimmern werden mittlere Hotels genannt. In den entwickelten Nationen werden Hotels mit bis zu 300 Zimmern jedoch als mittelgroß bezeichnet.

Großes Hotel

In Indien werden Hotels mit 101 bis 300 Gästezimmern als große Hotels angesehen. Dagegen werden Hotels mit 400 bis 600 Zimmern in der entwickelten Welt als große Hotels bezeichnet.

Sehr großes Hotel

Hotels, mit mehr als 300 Gästezimmern sind in unserem Land als sehr große Hotels bekannt. In entwickelten Nationen können Hotels mit 600 bis 1.000 Zimmern als sehr groß angesehen werden.

Klassifizierung der Hotels nach dem Standort

Die Lage des Hotels ist eines der Hauptkriterien für den Reisenden, um ein Hotel auszuwählen und zu unterstützen. Hotels können sich im Stadtzentrum, in den Vorstädten, an natürlichen Orten wie Bergstationen und Meeresstränden, in der Nähe des Einreisehafens in ein Land usw. befinden. Sie können je nach ihrer Lage in die folgenden Kategorien eingeteilt werden.

Ein Hotel im Stadtzentrum

Ein Hotel in der Innenstadt befindet sich im Stadtzentrum, in unmittelbarer Nähe des Geschäftszentrums, der Einkaufszonen, des Theaters, der öffentlichen Ämter usw. Das Stadtzentrum muss nicht unbedingt das geografische Zentrum sein, aber es bezieht sich auf ein Gebiet, das als Handelszentrum der Stadt gilt.

Die Zimmerpreise in diesen Hotels können höher sein als in ähnlichen Hotels in den anderen Gebieten, um die enormen Investitionen auf dem Grundstück abzudecken. Im Allgemeinen werden sie von den Geschäftskunden bevorzugt, da sie es bequem finden, in der Nähe des Ortes ihrer Geschäftstätigkeit zu bleiben.

Sub-Urban-Hotel

Da die Grundstückskosten im Stadtzentrum höher sind und der Platz begrenzt ist, bauen einige Unternehmer ihr Hotel in der Nähe des Stadtrands.

Diese Hotels bieten ähnliche Einrichtungen wie die Hotels im Stadtzentrum und befinden sich in den Vororten, was den Vorteil einer ruhigeren Umgebung hat. Solche Hotels sind ideal für Leute, die es vorziehen, der Hektik der Stadt zu entfliehen.

Die Aufenthaltsdauer der Gäste in diesen Hotels kann länger sein als die in einem Hotel in der Stadt. Die Zimmerpreise in solchen Hotels sind moderat und locken unter Umständen auch preisbewusste Reisende an.

Resort Hotel

Hotels, die sich an einem touristischen Zielort befinden, wie zum Beispiel Bergstationen, Strände am Meer und auf dem Land, werden als Resort-Hotels bezeichnet. Diese Hotels haben ein sehr ruhiges und natürliches Ambiente.

Sie liegen meist abseits der Städte und befinden sich in einer umweltfreundlichen Umgebung. Die Zimmerpreise in diesen Hotels können von mäßig bis hoch reichen, je nach den zusätzlich angebotenen Dienstleistungen.

Diese Hotels kombinieren Aufenthaltsmöglichkeiten mit Freizeitaktivitäten wie Golf, Sommer- und Winterbetreuung, etc. Einige dieser Hotels sind als Traumziel für Gäste gedacht, die die Schönheit der Natur genießen und einen unvergesslichen Urlaub verbringen möchten.

Die Auslastung in den Ferienanlagen ist normalerweise während der Ferienzeit und am Wochenende, wenn die Gäste eine Pause vom Wochenablauf einlegen möchten, höher.

Flughafen-Hotel

In der Nähe befinden sich das Flughafenhotel und andere Einreisehäfen. Diese Hotels bieten alle Dienstleistungen des kommerziellen Hotels an und werden im Allgemeinen von den Passagieren besucht, die unterwegs einen Zwischenstopp benötigen.

Motel

Das Wort ‚Motel‘ wird durch die Verschmelzung der beiden Wörter ‚Motor‘ und ‚Hotel‘ gebildet. Sie befinden sich hauptsächlich an den Autobahnen und bieten bescheidene Unterkünfte für Autobahnreisende.

Die Entwicklung eines ausgedehnten Straßennetzes zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts führte zu einer Zunahme der Menschen, die mit ihren eigenen Fahrzeugen unterwegs sind.

Das Phänomen war auf dem amerikanisch-europäischen Kontinent weit verbreitet. Die Reisenden, die in ihren eigenen Fahrzeugen reisten, brauchten eine ordentliche und saubere Unterkunft für die Nacht, also entstand das Konzept der Motels.

Floatel

Wie der Name schon sagt, sind Floatels Arten von Unterkünften, die auf dem Wasser schwimmen. Zu dieser Kategorie gehören alle Unterkünfte, die auf Flößen oder halbversenkbaren Plattformen gebaut sind, einschließlich Kreuzfahrtschiffe und Hausboote.

Einige von ihnen bieten luxuriöse Unterkünfte sowie F&B Angebote für die Gäste.

Rotels

Sie sind Hotels auf Rädern wie der Deccan Odyssey Zug.

Selbstversorgerhotels 

Sie befinden sich auf demselben Gelände, auf dem auch der Eigentümer wohnt.

Hoteltypen nach Zielmarkt

Hier werden die Hotels nach dem Zielmarkt eingeteilt, den sie bedienen.

Flughafenhotels 

Sie richten sich an Geschäftsreisende, Flugpassagiere oder Gäste mit gestrichenen oder verspäteten Flügen.

Business Hotels

Sie richten sich vor allem an Gäste, die auf Geschäftsreise sind.

Bed and Breakfast (B&B) 

Dies sind kleine Hotels, die sich an Gäste auf der Durchreise oder auf einer Freizeittour richten. Der Besitzer des B&B wohnt normalerweise in denselben Räumlichkeiten und ist für das Servieren des Frühstücks an die Gäste verantwortlich.

Casino Hotels 

Sie richten sich an Gäste, die am Glücksspiel interessiert sind. Ihre Funktionen des Housekeepings sind primär, aber die Funktionen der Speisen und Getränke sind nur unterstützend.

Resorts 

Sie zielen auf einkommensstarke, vielbeschäftigte Berufstätige ab, die ihre Zeit abseits von Stadt, Lärm und Menschenmassen verbringen möchten. Sie bieten Einrichtungen wie Spa, Tennisplatz, Fitness und Center, Segeln, Schnorcheln und Schwimmen.

Selbstversorger-Hotels 

Sie richten sich an Langzeiturlauber, die es vorziehen, selbst zu kochen. Sie bieten eine kleine Küche und Küchenausstattung mit dem Gästezimmer.

Serviced Apartments 

Sie befinden sich in Wohnkolonien. Sie bieten eine langfristige Unterkunft für Gäste. Dazu müssen sie einen Vertrag mit den Gästen für den Aufenthalt von mindestens einem Monat abschließen. Alle grundlegenden Annehmlichkeiten wie Küche, Waschmaschine, Geschirrspüler und Betten werden mit einem einmal pro Woche stattfindenden Housekeeping-Service bereitgestellt.

Suitenhotels 

Diese Hotels bieten ein Wohnzimmer und ein Schlafzimmer mit eigenem Bad. Für Berufstätige, die mit ihren Klienten/Kunden in Kontakt treten müssen, sind diese Hotels eine gute Wahl, da sie mit ihren Gästen in kleinen Meetings ohne Unterbrechung und unter Wahrung der Privatsphäre interagieren können.

Hoteltypen nach Besitzverhältnissen

B&B- und Selbstversorger Hotels sind in der Regel Hotels in Familienbesitz und werden nicht durch Unternehmensrichtlinien und -verfahren geregelt oder geführt.

Eine Hotelkette oder Hotelgruppe wie Taj, Ramada, kann eine Managementzugehörigkeit mit ihren anderen Eigenschaften in der gleichen Gruppe haben. Sie unterliegen strengen, vorher festgelegten Richtlinien.

Arten von Hotelzimmern

Der Zustand der Gästezimmer, die vom Housekeeping gewartet werden, ist der wichtigste Faktor, was die Kundenzufriedenheit in der Hotellerie betrifft.

Einzelzimmer – Ein Zimmer mit der Möglichkeit eines Einzelbetts. Es ist für die Einzelbelegung gedacht. Es hat ein angeschlossenes Bad, einen kleinen Schminktisch, einen kleinen Nachttisch und einen kleinen Schreibtisch. Manchmal hat es auch einen einzelnen Stuhl.

Doppelzimmer – Ein Zimmer mit der Möglichkeit eines Doppelbettes. Es gibt zwei Varianten dieses Zimmertyps, abhängig von der Größe des Bettes

King Double Room (mit King-Size-Doppelbett)/ Queen Double Room (mit Queen-Size-Doppelbett) – Es ist mit entsprechenden Möbeln wie Schminktisch und Schreibtisch, einem Fernseher und einem kleinen Kühlschrank ausgestattet.

Deluxe Zimmer – Sie sind in den Varianten Single Deluxe und Double Deluxe verfügbar. Deluxe-Zimmer sind gut ausgestattet. Einige Annehmlichkeiten sind ein angeschlossenes Bad, ein Schminktisch, ein Nachttisch, ein kleiner Schreibtisch, ein TV und ein kleiner Kühlschrank. Der Fußboden ist mit Teppich ausgelegt und eignet sich besonders für kleine Familien.

Doppel-Doppel (Twin Double) Zimmer – Dieses Zimmer bietet zwei Doppelbetten mit separaten Kopfteilen. Es ist ideal für eine Familie mit zwei Kindern unter 12 Jahren.

Twin Room – Dieses Zimmer verfügt über zwei Einzelbetten mit separaten Kopfteilen. Es ist für zwei unabhängige Personen gedacht. Es hat auch einen einzelnen Nachttisch, den sich die beiden Betten teilen.

Superior Twin Room (Upper Floor) , Accommodation in Tokyo Prince Hotel
Quelle: princehotels.com

Hollywood Twin Room – Dieses Zimmer verfügt über zwei Einzelbetten mit einem gemeinsamen Kopfteil. Bei Bedarf können die beiden Betten zu einem Doppelbett zusammengeschoben werden.

Duplex-Zimmer – Dieser Zimmertyp besteht aus zwei Zimmern, die sich auf zwei verschiedenen Etagen befinden und mit einer internen Treppe verbunden sind.

Cabana – Dieser Zimmertyp blickt auf ein Gewässer, den Strand oder einen Swimmingpool. Es hat in der Regel einen großen Balkon.

Studio – Es handelt sich um zwei nebeneinander liegende Zimmer: Ein Wohnzimmer mit Sofa, Couchtisch und Stühlen, und ein Schlafzimmer. Es ist auch mit Ventilator/Klimaanlage, einer kleinen Küchenecke und einem Essbereich ausgestattet. Die Möbel sind oft kompakt.

Lanai – Dieser Raum blickt auf eine Landschaft, einen Wasserfall oder einen Garten.

Suite – Sie besteht aus einem oder mehreren Schlafzimmern, einem Wohnzimmer und einer Essecke. Sie eignet sich hervorragend für Gäste, die mehr Platz bevorzugen, ihre Gäste ungestört unterhalten möchten und ihre Privatsphäre aufgeben möchten.Es gibt verschiedene Arten von Suiten –

Reguläre Suite – Am besten für Geschäftsreisende.

Penthouse Suite – Luxuriöser als die reguläre Suite. Sie ist mit dem Zugang zur Terrasse oberhalb der Suite ausgestattet. Es ist abseits der Menschenmenge und bietet einen Blick auf die Stadt. Sie hat alle Annehmlichkeiten und eine ähnliche Struktur wie eine reguläre Suite.

Presidential Suite – Die bestmögliche Suite im Hotel.

Sico – Dies ist eine Art Mehrzweckraum, der tagsüber als Tagungsraum und nachts als Schlafzimmer genutzt werden kann. Diese Zimmer haben spezielle Betten, die Murphy Bed genannt werden, die komplett gegen eine Wand geklappt werden können. Dieses Bett kann ein Kopfteil haben, muss aber nicht. Die untere Seite des Bettes, die nach dem Zusammenklappen oder Aufstellen sichtbar wird, hat eine dekorative Tapete, einen Spiegel oder ein Gemälde. Nach dem Zusammenklappen des Bettes bietet das Zimmer Sitzgelegenheiten für fünf bis zehn Personen.

45 Unique And Crazy Murphy Bed Decorating Ideas > Detectview
Quelle: detectview.com

VIP-Annehmlichkeiten im Hotel

VIP-Annehmlichkeiten sind immer so etwas wie die Kirsche auf dem Sahnehäubchen. Die VIPs werden mit besonderer Aufmerksamkeit, Verwöhnung und Sorgfalt behandelt. Hotels bieten den VIPs je nach ihrer Politik folgende Annehmlichkeiten

  • Executive Front Desk oder Executive Housekeeper, die den Gast bis zum Zimmer begleiten.
  • Ein Willkommenspaket mit einer Notiz des General Managers (GM) des Hotels, einer Spa-Karte und einem Hotelplan.
  • Kompletter Housekeeping-Service mit täglichem Wäschewechsel.
  • Ein Snack-Kit, das oft verpackte Snacks, verschiedene Nüsse, Früchte, Käse oder Kekse und Getränke enthält.
  • Ein Vanity Kit mit Wattebällchen, Make-up-Entferner, Lippenbalsam und Au-de-Cologne.
  • Ein Badezimmer-Set mit Seifenspender, aufgewertetem Bademantel, Taschentuchbox, Gesichtsnebel, After-Shower-Gel, Baumwollpantoffeln, Toilettenvorleger und einer Frotteematte.
  • In besonderen Fällen ein Romantik-Kit mit einer Flasche Wein oder Champagner, gepaart mit in Schokolade getauchten Erdbeeren oder mundgerechten Pralinen.
  • Kleine Taschenpakete für die Kinder unter 12 Jahren.
  • Eine Anzahl von Servings des preisgekrönten Desserts.

Hier weiterlesen

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?