Freizeitpark Manager - arbeiten wo andere Urlaub machen

Freizeitpark Manager – Arbeiten wo andere Urlaub machen

Die Freizeitparkmanager sorgen für eine positive, angenehme Erfahrung für die Kunden, während sie gleichzeitig die Geschäftsziele erfüllen und die Sicherheitsstandards aufrechterhalten.

Was macht ein Freizeitpark Manager?

Als Freizeitparkmanager bist du für alle Aspekte des Tagesgeschäfts verantwortlich, einschließlich wichtiger Funktionen wie zum Beispiel:

  • Verwaltung des Kundenerlebnisses
  • strategische Planung und Entwicklung
  • Überwachung von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
  • die Überwachung der Finanzen des Parks
  • Personalverwaltung

Du wirst Strategien vorschlagen und umsetzen, um die Kundenzufriedenheit und die Entwicklung des Parks ständig zu verbessern.

Zusätzlich kannst du auch die Vermarktung des Parks beaufsichtigen oder die alleinige Verantwortung für die Vermarktung des Parks übernehmen, um das Geschäft anzukurbeln. Du wirst an allen Bereichen des Parks beteiligt sein, einschließlich der Fahrgeschäfte, des Einzelhandels und der Gastronomie.

Themenparkmanager können auch als Freizeitparkleiter, Guest Experience Manager, Rides und Operations Manager oder Attraction Manager bezeichnet werden.

Verantwortlichkeiten des Freizeitpark Managers

Als Freizeitpark Manager musst du:

  • Strategien planen und umsetzen, um eine konstante Verbesserung der Besucher- und Mitarbeiterzufriedenheit zu erreichen
  • sich über die Entwicklungen in der Branche, sowohl intern als auch extern, auf dem Laufenden halten, wie z.B. Gesetzesänderungen
  • die wirksame Anwendung der Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften und der Risikobewertung zu überwachen, um eine sichere Umgebung für die Parkangestellten und die Öffentlichkeit zu gewährleisten
  • Budget- und Finanzstrategien festlegen
  • Projektleitung für allgemeine Parkprojekte, einschließlich Ride Design
  • Verbindung mit Auftragnehmern aufnehmen, z.B. für die Installation und Integration von Anlagen
  • mit Human Resources und Personal umgehen
  • die Probleme der lokalen Gemeinschaft verstehen und Beziehungen mit der lokalen Regierung und externen Partnern aufbauen
  • eine kritische Aufsicht über die Marketingfunktionen aufrechterhalten
  • den Wettbewerb überwachen.
Freizeitpark Manager - So macht arbeiten Spaß

Gehalt des Freizeitpark Managers

Nur wenige Absolventen fangen in einer Managementposition an, die meisten steigen auf einer niedrigeren Ebene ein. Als Freizeitpark Manager kannst du mit einem Anfangsgehalt von etwa 25.000€ bis 45.000€ rechnen.

Mit Erfahrung und einmal in einer allgemeinen Managementfunktion liegen die Gehälter in der Größenordnung von 43.600€ bis 72.000€. Dies hängt von der Größe des Parks und dem Standort ab.

Kleine, in Familienbesitz befindliche Freizeitparks können niedrigere Gehälter für Freizeitpark Manager bieten als größere, in Firmenbesitz befindliche Parks.

Größere Parks können zusätzliche Vorteile bieten, wie z.B. Krankenversicherung, eine Rentenversicherung und ermäßigte/freie Eintrittskarten für Parks.

Einkommensdaten von Gehalt.de. Die Zahlen sind nur als Anhaltspunkt gedacht.

Arbeitszeiten Freizeitparkmanager

Deine Arbeitsstunden eines Freizeitparkmanagers werden regelmäßig ungesellige Stunden beinhalten. Während der Öffnungszeiten sind die Arbeitszeiten normalerweise flexibel und schließen Abende, Wochenenden und Feiertage ein.

Die meisten Parks sind in der Regel von Ostern bis Oktober/November geöffnet und schließen dann während des Winters für Wartungsarbeiten und die Installation neuer Fahrgeschäfte und Attraktionen.

Was ihr erwarten könnt

Der Job als Freizeitpark Manager kann stressig sein, da du in einer geschäftigen, lauten, schnelllebigen und hart umkämpften Umgebung unter Druck stehst.

Du musst dafür sorgen, dass der Park eine ausreichende Anzahl von Besuchern anzieht und einen gleichbleibend hohen Standard an Kundenservice und Sicherheit erreichen. Enge Projektmanagement-Fristen sind an der Tagesordnung.

Ihr werdet für die finanzielle Leistung und die Sicherheit der Angestellten und der Öffentlichkeit verantwortlich sein, mit der Aufgabe, den Profit zu maximieren, ohne die Sicherheit zu gefährden.

Die meisten Freizeitparks befinden sich auf dem Land oder in der Nähe von Badeorten und sind in ganz Deutschland und Europa zu finden. 

In vielen Gebieten Europas, vor allem in neuen oder expandierenden touristischen Destinationen, werden neue Themenparks entwickelt, vor allem Wasserparks. Die Sicherheitsvorschriften variieren von Land zu Land, so dass für die Arbeit im Ausland eine gewisse Umschulung erforderlich ist.

Viele deutsche, europäische und internationale Parks sind im Besitz von Unternehmen, oft von Gruppen mit einer Kette von Parks oder Einrichtungen, einschließlich Hotels.

Freizeitparkmanager - So macht arbeiten Spaß

Qualifikationen Freizeitpark Manager

Du brauchst keinen Abschluss oder eine abgeschlossene Ausbildung, um Freizeitparkleiter zu werden, aber eine Qualifikation in einem der folgenden Fächer kann nützlich sein:

Ein Masterabschluss in Freizeit- und Erholungsmanagement, Marketing, Finanzverwaltung, Personalmanagement oder Wirtschaft kann deine Chancen verbessern, obwohl die meisten Arbeitgeber die Bedeutung praktischer Arbeitserfahrung gegenüber akademischen Abschlüssen betonen.

Fähigkeiten Freizeitpark Manager

Ihr müsst Folgendes vorweisen können:

  • Flexibilität, um den unterschiedlichen Anforderungen der Arbeit und dem ständigen Bedürfnis nach Innovation gerecht zu werden
  • die Fähigkeit, Mitarbeiter zu motivieren
  • gesunder Geschäftssinn
  • Führungsqualitäten und die Fähigkeit zu delegieren
  • gesundes Urteilsvermögen
  • kommerzielle Initiative
  • ausgezeichnete Kommunikation, Zeitmanagement, Planungs- und Organisationsfähigkeit
  • Überzeugungskraft
  • Marketing-Fähigkeiten
  • Energie und Belastbarkeit
  • Entscheidungsfreudigkeit
  • ein hohes Maß an technischer Kompetenz und Computerkenntnissen – dies kann erforderlich sein, da viele der Fahrgeschäfte von hochentwickelten Computerprogrammen gesteuert werden
  • Kenntnisse im Ingenieurwesen werden nützlich sein, und es ist vielleicht möglich, sich für eine Erste-Hilfe-Ausbildung zu qualifizieren, sobald man den Job hat.

Berufserfahrung

Erfahrungen im Kundenservice in Freizeitparks oder einem verwandten Gebiet zu sammeln ist entscheidend. Managementerfahrung, vorzugsweise in der Freizeitindustrie, wird auch von Arbeitgebern gesucht. Ohne diese Erfahrung musst du in der Regel in nicht-leitenden oder Assistenz-/Abteilungsleitungspositionen anfangen und dich hocharbeiten.

Lerne so viel wie möglich über die Branche und bewerbe dich für Saisonarbeit, entweder initiativ oder über ausgeschriebene Stellen. Kurzfristige Saisonarbeitsverträge können zu Festanstellungen führen und werden dir wichtige Erfahrungen vermitteln.

Einige internationale Parks bieten auch Sommerpraktika speziell für Studenten an. Dabei kann es sich um zwei- bis dreimonatige oder Sandwich-Praktika handeln, die dir die Möglichkeit bieten, unschätzbare Erfahrungen zu sammeln und Kontakte in der Industrie zu knüpfen.

Freizeitpark Manager - So macht arbeiten Spaß

Arbeitgeber von Freizeitpark Managern

Der kommerzielle oder private Sektor setzt sich aus einigen sehr großen Betreibern sowie einer großen Anzahl kleinerer Unternehmen zusammen.

Einer der größten Freizeitkonzerne der Welt ist die Merlin Entertainments Group Ltd, die ein zweijähriges Managementprogramm für Hochschulabsolventen unter dem Namen Accelerate betreibt, womit man sich auf die Karriere eines Freizeitpark Managers vorbereiten kann.

Die Gruppe besitzt und verwaltet zahlreiche Attraktionen in Deutschland, Großbritannien und Übersee, darunter auch:

  • Alton Towers
  • Chessington World of Adventures
  • Dungeons
  • Gardaland
  • Heide Park Resort (Soltau)
  • Legoland-Parks
  • The London Eye
  • Madame Tussauds
  • Sea Life Zentren
  • Thorpe Park.

Der Tourismusmarkt kann von der allgemeinen Wirtschaftslage abhängig sein. Die Freizeitindustrie hat in den letzten Jahren ein beachtliches Wachstum und eine Expansion erlebt, und ein zunehmender Trend zu „Urlaubsreisen“ könnte bedeuten, dass sie weiterhin positive Aussichten auf Beschäftigung bietet.

Die Branche ist sehr vielfältig und konkurrenzbetont, und es besteht ein ständiger Bedarf an Innovation und Neuerungen, um die Besucherzahlen zu halten und zu steigern.

Die Parks bieten zunehmend themenbezogene Erlebnisse an, bei denen Fahrten nur einen Teil des Besuchs ausmachen und andere Attraktionen wie Besucherzentren, Museen und Zoos und manchmal auch Gästeunterkünfte.

Sucht nach Stellenangeboten unter:

  • Verband Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen (VDFU)
  • British Association of Leisure Parks, Piers and Attractions (BALPPA)
  • Deutscher Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA)
  • Parkerlebnis
  • Freizeitpark – Welt
  • Du kannst dir auch die Webseiten der einzelnen Freizeitparks ansehen.
Freizeitpark Manager - So macht arbeiten Spaß

Professionelle Entwicklung

Wenn du in die Verwaltung eines Freizeitparks einsteigst, kannst du erwarten, dass du auf dem Rummelplatz und in den Vergnügungsparks ausgebildet wirst: Leitfaden für sichere Praktiken, herausgegeben von der Health and Safety Executive (HSE). 

Weitere Gesundheits- und Sicherheitsschulungen werden normalerweise angeboten, um sicherzustellen, dass ein gesetzlicher Standard für alle Besucher, Auftragnehmer und Mitarbeiter eingehalten wird.

Die Unternehmen bieten in der Regel Schulungen in allgemeinen Managementtechniken und Kundenbetreuung in allen Bereichen des Parks an.

Einige größere Parks bieten auch eigene Management-Entwicklungsprogramme an und können Unterstützung bei der Ausbildung und beruflichen Weiterbildung anbieten. Nach der Ausbildung sind die Lernkurven oft steil und schnelllebig.

Manager, die an der Planung, Installation, dem Betrieb und der Integration neuer Fahrgeschäfte beteiligt sind, können eine technologische Ausbildung erhalten. Auch eine Weiterbildung im Krisenmanagement und im Umgang mit den Medien kann angeboten werden.

Auch eine Ausbildung in den Bereichen Planung, Geschäfts- und Finanzverwaltung, Marketing und Personalmanagement kann vermittelt werden.

Organisationen wie der VDFU (Verband Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen) und die International Association of Amusement Parks and Attractions (IAAPA) fördern die Interessen der Branche in Deutschland, Europa und dem Rest der Welt.

Berufsaussichten des Freizeitparkmanagers

Die Beförderung ins mittlere und höhere Management hängt von deinen Fähigkeiten und häufig auch von deiner geografischen Mobilität ab.

Der interne Aufstieg kann schnell gehen, wenn du in einem großen Freizeitpark arbeitest. Größere Parks haben oft ein Team von Managern, die für verschiedene Bereiche verantwortlich sind, wie z.B. Personalwesen, Unterkünfte und Hotels, die Entwicklung von Fahrgeschäften, den technischen Betrieb und den Einzelhandel. 

Manchmal ist es möglich, mit einer Spezialisierung zu beginnen und dann in eine allgemeinere Managementfunktion zu wechseln.

Wenn du für eine Firma arbeitest, die mehrere Attraktionen und Freizeitparks besitzt, kannst du vielleicht innerhalb Deutschlands oder ins Ausland umziehen und deine Karriere an einem anderen Standort innerhalb der Organisation weiterentwickeln.

In einem kleineren Park kann es sein, dass du mit einer ziemlich flachen Managementstruktur konfrontiert wirst, was bedeuten kann, dass du ein paar Seitwärtsschritte machen musst, um deine Erfahrung zu erweitern.

Es gibt einige Beratungsmöglichkeiten in Bereichen wie Ride Development oder Zertifizierung. Du könntest später auch in anderen Bereichen des Gastgewerbes und des Tourismus in eine Managementfunktion wechseln. 

Hilda Weit

Hilda absolvierte ihr Abitur (IB) in Italien, studierte danach an der Skema Business School in Frankreich Business Administration, transferierte im Rahmen des Studiums an die Edge Hotel School in England mit dem Fokus auf Hotel Management und bildete sich nach erster Berufserfahrung mit dem Cornell Certificate in Hotel Real Estate Investments and Asset Management weiter. Während des Studiums sammelte Hilda Erfahrungen in der Operative und durchlief alle Bereiche von Housekeeping, über Front Office, Küche, Food & Beverage, Conference & Events bis Duty Management. Sie arbeitete nach dem Studium bei Tropical Islands in Brandenburg im Hotel Development und ist nun bei der Berliner Betreibergesellschaft HRG Hotels im Development Team für das Kreieren von Hotelkonzepten zuständig. Zusätzlich engagiert sich Hilda als Young Professional im Arbeitskreis Hotelimmobilien für die erfolgreiche Nachwuchsgewinnung in der Tourismus- und Hotelbranche.

Einen Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *