Business Analyst

Was macht ein Business Analyst?

In diesem Beitrag erklären wir dir, was die Aufgaben, Voraussetzungen und die erforderten Fähigkeiten eines Business Analysten sind.

Kompetente Business Analysten helfen bei der Implementierung und Unterstützung von Business-Informationssystemen in verschiedenen Abteilungen. Sie identifizieren Probleme und Möglichkeiten innerhalb eines Unternehmens und liefern schließlich Lösungen, die dazu beitragen, die Unternehmensziele zu erreichen.

Eine Stellenbeschreibung als Business Analyst sollte die Zusammenarbeit mit dem Finanzberichtswesen und den IT-Teams umfassen, um Initiativen und Strategien zur Kostenoptimierung und zur Verbesserung des internen und externen Berichtswesens zu entwickeln.

Aufgaben und Verantwortlichkeiten des Business Analysten für den Job

Business Analysts führen Marktanalysen durch und analysieren sowohl die Produktlinien als auch die Gesamtrentabilität des Unternehmens. Darüber hinaus entwickeln und überwachen sie Kennzahlen zur Messung der Datenqualität und stellen sicher, dass die Anforderungen an die Geschäftsdaten und die Berichterstattung erfüllt werden. Starke technologische, analytische und kommunikative Fähigkeiten sind ein Muss.

Eine Jobbeschreibung als Business Analyst beinhaltet normalerweise:

  • Erstellung einer detaillierten Geschäftsanalyse, die Probleme, Möglichkeiten und Lösungen für ein Unternehmen aufzeigt
  • Budgetierung und Forecasting
  • Planung und Monitoring
  • Financial Modelling (Finanzielle Modellierung)
  • Varianzanalyse
  • Preisgestaltung
  • Berichterstattung
  • Definition der Geschäftsanforderungen und Berichterstattung an die Stakeholder

Neben der Durchführung von Finanz- und Betriebsmodellen wird von einem Business Analyst erwartet, dass er neue Modelle entwickelt, die solide Geschäftsentscheidungen untermauern.

Die Stellenbeschreibung eines Business Analysts sollte die Rationalisierung und Verbesserung der internen und externen Berichterstattung anerkennen. 

Die Rolle sollte außerdem ein ausgeprägtes Verständnis der regulatorischen und Berichterstattungsanforderungen sowie viel Erfahrung in den Bereichen Forecasting, Budgetierung und Finanzanalyse in Verbindung mit dem Verständnis der wichtigsten Kennzahlen voraussetzen.

Das Endziel besteht darin, finanzielle Einblicke zu vermitteln, die den Entscheidungsprozess unterstützen und die Kapital- und Ressourcenzuteilung innerhalb des Unternehmensbudgets ausrichten.

Der Business Analyst sollte auch neue Initiativen für Finanzplanung und Business Intelligence-Systeme anstoßen.

Was macht ein Hotel Business Analyst?

Was du tun wirst:

  • Dies ist eine sehr praktische Rolle, die dabei hilft, die Vision des Hotels mit der täglichen Umsetzung zu verbinden, indem du funktionsübergreifende Projekte leitest, die dazu beitragen, operative und finanzielle Ziele zu erreichen.
  • Du wirst Geschäftsmöglichkeiten identifizieren, Business Cases und Modelle erstellen, Analysen durchführen und dabei eng mit dem Managementteam zusammenarbeiten, um das Unternehmen zu optimieren.
  • Du bist in hohem Maße in der Lage, ein Gleichgewicht zwischen der Erstellung von Strategien und der Realisierung von operativen Geschäftsplänen herzustellen.
  • Du wirst faktenbasierte Analysen präsentieren und dem Führungsteam Empfehlungen geben, um kritische Geschäftsentscheidungen zu treffen.
  • Erstellen von Präsentationen und Analysen, die den Entscheidungsträgern Klarheit und Einsicht bringen.
Business Analyst

Dein Profil:

  • Analytischer und strukturierter Denker mit einem ausgeprägten Verständnis für Produktkennzahlen UND Finanzen
  • Du konzentrierst dich auf die Ausführung und die Ergebnisse; du bist in der Lage, Initiativen und Projekte über Strategie und Analyse hinaus voranzutreiben
  • Sehr kooperativ und teamorientiert; du kannst in allen Abteilungen effektiv arbeiten
  • Starke Kommunikationsfähigkeiten; sehr aufmerksam bis ins Detail.
  • Experte im Umgang mit Excel und Erfahrungen mit Business Intelligence Tools
  • Erfahrung in der Arbeit mit Senior-Entscheidungsträgern
  • Starke Kommunikation/zwischenmenschliche Fähigkeiten
  • Bewährter analytischer Hintergrund

Normalerweise benötigen Business Analysts mindestens einen Bachelor-Abschluss. Obwohl jeder Abschluss vorteilhaft ist, sind die folgenden Studienfächer sinnvoll, da sie in einem ähnlichen Bereich angesiedelt sind:

  • Wirtschaftswissenschaften
  • Betriebswirtschaft
  • Management
  • Informationstechnologie

Was sind die wichtigsten Fähigkeiten eines Business Analysten?

Kern-Fähigkeiten eines Business Analysten

Normalerweise, wenn Business Analysis eine gute Karrierewahl ist, kannst du diese Fähigkeiten abhaken.

Kommunikationsfähigkeiten. 

Business Analysten müssen gute KommunikatorInnen sein. Das heißt, sie können Meetings bei der Arbeit moderieren, gute Fragen stellen, den Antworten zuhören (wirklich zuhören) und das Gesagte aufnehmen.

In der heutigen Welt findet Kommunikation nicht immer von Angesicht zu Angesicht statt. Die Fähigkeit, in einer virtuellen Umgebung (über Telefonkonferenzen oder Web-Meetings) ein starker Kommunikator zu sein, ist ebenso wichtig.

Als neuer Business Analyst hast du vielleicht keine Erfahrung in einer Vielzahl von Business Analyst-Anforderungen (das kommt mit der Zeit und einer Vielzahl von Projekterfahrungen), aber es ist gut möglich, dass deine starken allgemeinen Fähigkeiten im Erstellen von Dokumentationen und im Verfassen von Texten dir den Einstieg erleichtern.

Fähigkeiten als Problemlöser. 

Kein Projekt ist ohne Probleme. Tatsächlich ist das gesamte Projekt eine Lösung für ein Problem. Auf der höchsten Ebene erleichtern die Business Analysten ein gemeinsames Verständnis des Problems und der möglichen Lösungen und bestimmen den Umfang des Projekts.

Du wirst Business Analysts auch inmitten der Moderation von Teams finden, die technische Herausforderungen lösen, insbesondere wenn es sich um Verhandlungen zwischen mehreren geschäftlichen oder technischen Beteiligten handelt. Oftmals beginnen sie damit, den Geschäftsprozess zu analysieren.

Fähigkeiten des kritischen Denkens. 

Business-Analysten sind dafür verantwortlich, mehrere Optionen zu bewerten, bevor sie einem Team helfen, sich auf eine Lösung zu einigen.

Während sie das zu lösende Problem entdecken, müssen Business Analysts auf die Bedürfnisse der Interessenvertreter hören, aber auch kritisch über diese Bedürfnisse nachdenken und bohrende Fragen stellen, bis der wirkliche Bedarf an die Oberfläche kommt und verstanden wird.

Das ist es, was kritisches Denken und Auswertungsfähigkeiten für neue Business Analysten wichtig macht.

Kommunikation, Problemlösung und kritisches Denken sind zwar der Kern eines guten Business Analysten, aber sie sind nicht alles, was man braucht. Schauen wir uns als nächstes die spezifischen Fähigkeiten für den Beruf des Business Analysten an.

Business Analyst erklärt

Tools der Business Analyse beherrschen 

Als neuer Business Analyst sollte die Fähigkeit, grundlegende Office-Tools wie Word, Excel und PowerPoint zu benutzen, ausreichen, um den Einstieg in den Beruf zu schaffen. Ein gängiges visuelles Modellierungswerkzeug ist Microsoft Visio.

Weitere technische Fähigkeiten sind die Fähigkeit, anspruchsvollere Modellierungswerkzeuge, Enterprise Architect, Anforderungsmanagement-Tools wie DOORS oder Caliber oder Projekt- und Defektmanagement-Tools zu benutzen (es gibt heutzutage wirklich zu viele, um sie alle aufzulisten).

Es ist unwahrscheinlich, dass du diese Fähigkeiten für eine große Anzahl von Stellen als erforderlich erachtest und du wirst sie bei der Arbeit erlernen.

Und so wichtig es auch ist, spezifische Business Analysten-Fähigkeiten zu haben, keine Liste von BA-Fähigkeiten wäre vollständig ohne die Soft Skills, die für einen erfolgreichen BA-Abschluss erforderlich sind. Lass uns diese als nächstes diskutieren.

Wichtige Soft Skills für Business Analysten

Wie bei den Grundfertigkeiten kann es sein, dass du bereits viele dieser Fertigkeiten in deinem Repertoire hast. Diese Fertigkeiten werden jedoch separat aufgeführt, da sie nicht unbedingt zu den Rollen gehören, die du in der Vergangenheit innehattest.

Es kann sein, dass du dich aktiv darum bemühen musst, dich in diesen Bereichen zu verbessern, wenn du in deine erste Rolle als Business Analyst wechselst.

Fähigkeiten des Beziehungsaufbaus

An erster Stelle auf der Liste der Soft Skills steht die Fähigkeit, starke Beziehungen zu knüpfen, die oft als Stakeholder-Beziehungen bezeichnet werden.

Ein Stakeholder ist einfach jeder, der etwas zu deinem Projekt beitragen kann, und oft arbeitest du mit vielen Stakeholdern sowohl aus dem Management als auch aus den technischen Teams zusammen.

Diese Fähigkeit beinhaltet den Aufbau von Vertrauen und bedeutet oft, dass du eine Führungsrolle in einem Projektteam übernimmst, um Brücken zu schlagen.

Selbstmanagement & Eigenständigkeit

Während Busness Analysten keine Projektmanager sind, verwalten die erfolgreichsten Business Analysten die Unternehmensanalyse. Das bedeutet, dass der Business Analyst proaktiv und auf Eigeninitiative und Abhängigkeiten bedacht ist.

Es bedeutet auch, dass sie sich selbst um die Einhaltung von Verpflichtungen und Fristen kümmern, eine Fähigkeit, die Einfluss, Delegierung und Problemmanagement beinhalten kann.

Eine dicke Haut haben

BAs erhalten eine Flut von Rückmeldungen – über ihre Dokumentation und Lösungsvorschläge. Um als Business Analyst erfolgreich zu sein, musst du in der Lage sein, das Feedback zu deinen Dokumenten und Ideen von dem Feedback zu deiner Person zu trennen.

Eine paradoxe Beziehung mit Ambiguität

Tief im Inneren verachten Business Analysten Zweideutigkeit. Zweideutigkeiten in Anforderungsspezifikationen führen zu unerwarteten Fehlern. Zweideutigkeiten im Gespräch führen zu unnötigen Konflikten.

In jeder Phase eines Projekts wirst du einen Business Aalysten finden, der Unklarheiten klärt und ausräumt.

Doch zu Beginn eines Projekts, bevor das Problem vollständig verstanden und die Lösung beschlossen ist, muss ein Business Analyst in der Lage sein, die Unklarheiten zu erfassen und effektiv durch Unklarheiten hindurch zu arbeiten.

Mit Ambiguität umzugehen bedeutet, dass man neue Informationen annimmt und lernt, wenn sie ans Tageslicht kommen, auch wenn sie später auftauchen, als einem lieb ist.

Hilda Weit

Hilda absolvierte ihr Abitur (IB) in Italien, studierte danach an der Skema Business School in Frankreich Business Administration, transferierte im Rahmen des Studiums an die Edge Hotel School in England mit dem Fokus auf Hotel Management und bildete sich nach erster Berufserfahrung mit dem Cornell Certificate in Hotel Real Estate Investments and Asset Management weiter. Während des Studiums sammelte Hilda Erfahrungen in der Operative und durchlief alle Bereiche von Housekeeping, über Front Office, Küche, Food & Beverage, Conference & Events bis Duty Management. Sie arbeitete nach dem Studium bei Tropical Islands in Brandenburg im Hotel Development und ist nun bei der Berliner Betreibergesellschaft HRG Hotels im Development Team für das Kreieren von Hotelkonzepten zuständig. Zusätzlich engagiert sich Hilda als Young Professional im Arbeitskreis Hotelimmobilien für die erfolgreiche Nachwuchsgewinnung in der Tourismus- und Hotelbranche.

Einen Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *