Champagnergläser – der Guide

Ein Glas Champagner zu trinken ist normalerweise ein Zeichen für einen feierlichen Moment, vielleicht hat jemand Geburtstag oder hat gerade eine Prüfung bestanden – es gibt immer eine Ausrede, um mit Champagner anzustoßen!

Früher wurde Champagner als etwas angesehen, das nur die Reichen und Berühmten trinken, aber der Anstieg der Schaumweine und die günstigeren Optionen von Prosecco und Cava haben ihn immer mehr verbreitet.

Mit der riesigen Auswahl an verschiedenen Champagner- und Sektsorten wird auch die Auswahl an Champagnergläsern und Glaswaren immer größer.

Es gibt viele verschiedene Glastypen für Champagner und ähnlich wie beim Wein variieren die Formen und Stile je nach Hersteller und der Art des Champagners.

Zusammenfassung

  • Das Glas, das du für Weine – auch für Champagner – verwendest, beeinflusst, wie er schmeckt.
  • Das ideale Champagnerglas sind nicht die Flöten und Coupes, die du normalerweise siehst
  • Die Form der Flöte verhindert, dass du die Aromen des Champagners richtig wahrnehmen kannst.
  • Altmodische Coupé-Gläser lassen die Sektblasen zu schnell entweichen.
  • Das beste Glas für Champagner hat eine breitere Mitte und eine schmale Spitze.

Unsere menschliche Nase

Die menschliche Nase kann etwa 2.000 verschiedene Düfte wahrnehmen, während die Zunge, obwohl sie mit 10.000 Geschmacksknospen bedeckt ist, nur in der Lage ist, Süßes, Saures, Salziges, Bitteres und Umami zu erkennen. 

Es sind tatsächlich die Aromen, die durch deine Nasengänge wandern, wenn du einen Schluck nimmst, die es dir ermöglichen, viele verschiedene Geschmacksrichtungen zu erkennen, zum Beispiel Äpfel von Zitronen und Erdbeeren von schwarzen Johannisbeeren!

Verschiedene Gläser lassen die Aromen auf unterschiedliche Art und Weise entweichen, also ja, die Form spielt tatsächlich eine Rolle!

Was sind die verschiedenen Arten von Champagnergläsern?

Das bekannteste Glas zum Schlürfen von Champagner ist die Flöte. Ursprünglich gab es kein besonderes Glas, das speziell für das Trinken von Champagner entworfen wurde; stattdessen wurden Gläser für Bier und Apfelwein verwendet. 

Sie hatten einfache, kurze Stiele und runde, trichterförmige Schalen. Es gibt Beispiele von Gläsern aus der Mitte des 17. Jahrhunderts, die den Flöten, die wir heute kennen, ähneln. Einfaches Glas wurde durch mit Blei vermischtes Glas ersetzt, was das Glas leichter zu handhaben machte.

Champagnergläser - der Guide
Typen der Champagnergläser – Champagnerflöten, Champagnertulpen, Champagner Coupe; Quelle: winefolly.com

Champagnerflöten

Die Flöte ist die beliebteste Glasform für Champagner; sie sieht elegant aus und hat einen schönen langen Stiel, der sie leicht in der Hand liegen lässt, sie ist wahrscheinlich auch die bekannteste. 

Die längliche Form sorgt dafür, dass du eine große Menge Champagner in der Schale hast und überschüssige Bläschen beim Einschenken von der Flasche ins Glas entweichen können. 

Der lange Stiel ist essentiell, da er es dir erlaubt, deine Hand hier zu platzieren, anstatt auf der Glasschale, was verhindert, dass sich dein Sekt zu schnell erwärmt und dass deine Finger das Glas beschmutzen.

Benutzung und Reinigung einer Champagnerflöte

Manche Flöten können recht hoch und schmal sein – das kann auf einem Regal ziemlich viel Höhe beanspruchen und viel Stauraum verbrauchen.

Sie können auch ziemlich instabil sein, je nach Größe des Bodens, und sind daher leichter umzustoßen. Außerdem kann es schwierig sein, sie bis auf den Boden des Glases zu reinigen und in die Spülmaschine zu stellen! (Gib niemals Kristallgläser in die Spülmaschine.)

Top-Tipp – Nach der Party etwas heißes Wasser und ein wenig Spülmittel in die Flöte geben und über Nacht stehen lassen, bevor du sie am nächsten Tag spülst. Achte darauf, dass du sie nach dem Spülen sehr gut ausspülst, um alle Rückstände des Spülmittels zu entfernen. Spülmittelreste können die Bildung von Sekt im Glas beeinflussen.

Champagnertulpen

Das tulpenförmige Champagnerglas unterscheidet sich von der Flöte durch die schmale Spitze und die breitere Schale.  Der Schlüssel zu diesem Glas ist, es nur bis zur Hälfte der Schale zu füllen, und zwar an der breitesten Stelle. 

Und warum? Nun, diese Glasform fängt die Aromen im Inneren der Schale ein und verhindert, dass sie in die freie Luft gelangen. Das wiederum gibt dir ein besseres Aroma, Geschmack und Aroma, ein besseres Gesamterlebnis.

Wie bei der Flöte erlaubt dir der Stiel viel Platz, um das Glas zu halten und verhindert, dass du deine Fingerabdrücke auf der Schale verschmierst, was dann nicht ablenkt, wenn du beobachtest, wie die Bläschen vom Sprudelpunkt am Boden nach oben schnellen.

Benutzung und Reinigung eines Tulpenglases

Was die Aufbewahrung, Verwendung und Reinigung deiner Gläser angeht, ist die Tulpe ein Mittelding zwischen Flöte und Coupe. Sie ist einfacher zu reinigen und aufzubewahren als die Flöte und ein bisschen stabiler. 

Es ist vielleicht nicht das Glas der Wahl für eine große Party, da es nicht ganz so heiter wirkt wie die Flöte oder das Coupe. In der Tat wirkt es ziemlich seriös. Wenn dein Tulpenglas, aus Glas ist, kann es relativ einfach in die Spülmaschine gestellt werden. Ansonsten in heißer Seifenlauge abwaschen und gut ausspülen.

Champagner Untertassen / Coupés

Die Untertasse / Coupé Champagnergläser sind eine traditionellere und, wie wir sagen, „Old School“ Form.  Dieser ursprüngliche Stil wird oft mit dem vorigen Jahrhundert in Verbindung gebracht, als es eine begrenzte Anzahl und Variation von Glastypen gab. 

Diese Form erlaubt es dir nicht wirklich, die Sektbläschen voneinander abprallen zu sehen, wie es die beiden oben genannten tun, aber es ist dennoch eine ziemlich anspruchsvolle, elegante und traditionelle Art, Champagner zu trinken.

Du findest diese Art von Champagnergläsern oft in traditionellen Restaurants und manchmal in gehobenen Lokalen, die das gewisse Etwas bieten.

Benutzung und Reinigung eines Champagnercoupés

Das Coupé ist einfach zu lagern und weniger prekär als eine hohe Flöte, also etwas stabiler auf einer Party! Wenn es um die Reinigung geht, ist dieses Champagnerglas ein Kinderspiel, weil der Boden des Glases so gut zugänglich ist.

Was ist mit dem Champagner-Coupé?

Jeder, der etwas Erfahrung hat, wird dir sagen, dass die flache Schalenform, die als „Coupe“ bekannt ist, einfach nicht für Champagner geeignet ist. Die Tatsache, dass es auch als „Champagneruntertasse“ bekannt ist, sagt alles.

Die Schale des Glases ist zu flach, um das Sprudeln zu halten, geschweige denn, es richtig zu entfalten – das Gleiche gilt für die Aromen. Was normalerweise passiert, ist, dass der Wein aufschäumt und überschwappt, was das Glas noch instabiler macht, als es ohnehin schon ist.

Trotz alledem ist das Wort „Coupé“ Teil des französischen Champagner-Vokabulars – es ist die gängige Bezeichnung für jedes einzelne Glas Wein, egal ob es in einer Bar verkauft oder einem Freund serviert wird.

Stiellose Champagnergläser

Von den traditionell geformten Coupés zu den neuen und einzigartigen stiellosen Champagnergläsern.  Hier gibt es keinen Stiel, sondern nur eine Schale, die so geformt ist, dass sie den Geschmack und das Aroma des Champagners maximiert und im Gegensatz zu den Gläsern mit Stiel nicht so leicht umkippt.

Der Nachteil dieser Art von Gläsern ist, dass du Fingerabdrücke auf dem Glas hinterlässt und mit deiner Hand ungewollt den kalten Sekt im Glas erwärmst. Es ist jedoch ein einzigartiges und ausgefallenes Design und etwas, das ein bisschen anders ist als dein durchschnittliches Champagnerglas.

Die richtige Art, deine Champagnergläser zu spülen

Spüle Champagnergläser vor dem Gebrauch immer mit heißem Wasser aus und lasse sie dann abtropfen. So werden alle Rückstände von Spülmittel oder Klarspüler entfernt, die dazu führen können, dass die Sekte flach werden. In vielen Fällen liegt es am Glas und nicht am Champagner, wenn die Bläschen nicht richtig sprudeln.

Das beste Glas zum Servieren von Champagner

Champagner genießt man am besten in einem Tulpenglas, das hoch genug ist, damit sich die Sektperlen und Aromen voll entfalten können. 

Achte darauf, ein anderes Glas für Rosé Champagner zu verwenden

Für Rosé Champagner gibt es ein anderes Glas – die vorherrschende Rebsorte ist Pinot Noir, also benutzt du das Pinot Noir Glas. Es bringt die Frucht und die Aromen des Champagners zur Geltung.

Champagnergläser – weitere Top-Tipps

  • Wenn du viel Champagner und Sekt trinkst, lohnt es sich wahrscheinlich, in Kristallgläser zu investieren. Kristallgläser sind dünner als Glas und daher spürst du sie nicht so sehr auf deinem Mund, was Platz für mehr Genuss des Champagners macht. Es ist ein bisschen wie ein Becher im Vergleich zu einer Teetasse aus Porzellan!
  • Fülle dein gewähltes Glas nur zu zwei Dritteln, damit du etwas Platz hast, um die Aromen zu riechen.
  • Nimm einen Schnupperkurs! Nachdem du deine Flöte gefüllt hast, zähle jedoch zuerst bis zehn, denn die ersten Sekunden des Sekts können deine Nasengänge wirklich kitzeln!
  • Serviere den Sekt kalt, da er sich schnell erwärmt.

Hier kannst du mehr nachlesen

FAQs

Welches Glas für Champagner?

Das beste Glas zum Champagnertrinken ist das sogenannte Tulpenglas, da seine Form das Aroma des Schaumweins am besten hervorhebt. Das tulpenförmige Champagnerglas unterscheidet sich von der Flöte durch die schmale Spitze und die breitere Schale.  Der Schlüssel zu diesem Glas ist, es nur bis zur Hälfte der Schale zu füllen, und zwar an der breitesten Stelle. 

Wie groß ist ein Sektglas?

Aufgrund der verschiedenen Formen, kann man die genauen Abmaße nicht pauschalisieren. Allerdings umfasst das Volumen i.d.R. 15cl.

Wie viel Champagner in ein Glas?

Die Champagnergläser sollten nicht mehr als etwa zu 2/3 gefüllt sein. So bleibt genug Platz im Glas, damit sich das Bouquet des Schaumweins entfalten kann. Denn was wir riechen, beeinflusst auch den Geschmack.

Wie viele Sektgläser pro Flasche?

Wie viel Sekt brauche ich? Pro 750ml Flasche gibt es sechs volle Gläser Sekt. Für einen ein- bis zweistündigen Empfang solltest du zwei Gläser pro Gast veranschlagen.

Wie wird ein richtiger Champagner serviert?

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die ideale Temperatur zum Servieren von Champagner bei 8-10°C liegt. Noch kälter und der Champagner betäubt die Geschmacksknospen. Die optimale Kühlmethode ist, die Flasche 30 Minuten vor dem Servieren in einen Kübel voll kaltem Wasser mit Eiswürfeln zu stellen.

Kühle auf keinen Fall eine Flasche Champagner im Gefrierschrank und serviere ihn niemals in vorgekühlten Gläsern (sonst verlierst du etwas von seinem Prickeln).

Wie viel Sekt für 40 Personen?

Eine 750 ml Flasche Champagner oder Sekt füllt sechs Sektflöten. Wenn du ihn als Toast servierst, reicht ein Glas pro Person. Bei 40 Personen also 6-7 Flaschen. Wenn du Champagner als Cocktail vor dem Essen servierst, solltest du eineinhalb Gläser pro Person einplanen. Bei 40 Personen sind das ca. 10 Flaschen.

Was sind die 10 teuersten Champagner der Welt?

1) Salon Blanc De Blancs Le Mesnil-Sur-Oger (1.5 L Magnum) 2002 — $899
2) Champagne Krug Vintage Brut (1.5 Liter) 1988 — $949.99
3) Champagne Krug Clos Du Mesnil Blanc De Blancs 1995 — $969
4) Pol Roger Sir Winston Churchill (3 Liter) 1988 — $1,175
5) Veuve Clicquot Yellowbeam Ostrich Limited (3 Liter) — $1,599
6) Armand De Brignac Brut Gold (Ace of Spades) (3 Liter) — $2,239
7) Champagne Krug Clos D’Ambonnay 1995 — $3,999
8) Armand De Brignac Brut Gold (Ace of Spades) (6 Liter) — $6,500
9) Dom Pérignon Rosé By David Lynch (Jeroboam, 3 Liter) 1998 — $11,179
10) Dom Pérignon Rose Gold (Mathusalem, 6 Liter) 1996 — $49,000

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?