Hilton-Zukunft-1392x917

So soll sich die Hotellerie in den nächsten 100 Jahren verändern

Hilton-Zukunftsstudie

Kurzurlaube auf dem Mond, Zimmerservice via 3D-Druck und hyper-personalisierte Räume: Zum 100-jährigen Bestehen hat Hilton einen Ausblick in die Zukunft der Hotelbranche gewagt.

Autonome Reisekapseln werden die Gäste an faszinierenden Orten bringen, während Miniatur-Ökosysteme, die durch blasenartige Strukturen vor den Einflüssen der Witterung geschützt sind, die Umgebung widerspiegeln. (Bild: Hilton)

Autonome Reisekapseln werden die Gäste an faszinierenden Orten bringen, während Miniatur-Ökosysteme, die durch blasenartige Strukturen vor den Einflüssen der Witterung geschützt sind, die Umgebung widerspiegeln. (Bild: Hilton)

„Auch im Jahr 2119 werden wir nach einzigartigen Erlebnissen forschen, doch werden diese persönlicher denn je sein. Da die Technologie unser Leben gestaltet, werden wir Momente der Offline-Verbindlichkeit suchen”, ist sich Zukunftsforscher Gerd Leonhard sicher, der an der Hilton-Studie mitgewirkt hat. “In 100 Jahren müssen Hotels Gelegenheiten schaffen sich zu unterhalten, zusammenzuarbeiten und sich miteinander zu verbinden, um jedem einzelnen Gast nachhaltige Momente zu bieten.“

Die gesamte Zukunftsstudie von Hilton gibt es hier.

 
 

Hilda Weit

Hilda absolvierte ihr Abitur (IB) in Italien, studierte danach an der Skema Business School in Frankreich Business Administration, transferierte im Rahmen des Studiums an die Edge Hotel School in England mit dem Fokus auf Hotel Management und bildete sich nach erster Berufserfahrung mit dem Cornell Certificate in Hotel Real Estate Investments and Asset Management weiter. Während des Studiums sammelte Hilda Erfahrungen in der Operative und durchlief alle Bereiche von Housekeeping, über Front Office, Küche, Food & Beverage, Conference & Events bis Duty Management. Sie arbeitete nach dem Studium bei Tropical Islands in Brandenburg im Hotel Development und ist nun bei der Berliner Betreibergesellschaft HRG Hotels im Development Team für das Kreieren von Hotelkonzepten zuständig. Zusätzlich engagiert sich Hilda als Young Professional im Arbeitskreis Hotelimmobilien für die erfolgreiche Nachwuchsgewinnung in der Tourismus- und Hotelbranche.

Einen Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *